Konzept

Ziele unserer pädagogischen Arbeit sind Bildung und Förderung in einem liebevollen und sicheren Umfeld.

Eine wichtige Rolle hierfür ist das freie Spiel, denn Kinder erforschen beim Spielen ihre Umwelt. Wir bieten den Kindern ein buntes Programm an Möglichkeiten und Aktivitäten. Trotzdem geben wir ihnen Sicherheit, z.B. durch feste Essens- und Schlafenszeiten sowie kleine Rituale.

 

Insgesamt umfasst unsere pädagogische Arbeit die Förderung der Motorik, das gemeinsame Spielen mit anderen Kindern, das Entdecken der Natur und der eigenen Persönlichkeit und das Ausleben des natürlichen Bewegungsdranges.

Um unsere Ziele zu erreichen, ist die enge Zusammenarbeit mit den Eltern von großer Bedeutung. Der harmonische Übergang vom Elternhaus zur Tagespflege, unter Berücksichtigung der Wünsche, Bedürfnisse und Gewohnheiten der Kinder, kann nur durch diese enge Zusammenarbeit umgesetzt werden.

 

So sieht unser Tag aus:

Unser gemeinsamer Tag startet um 7.30 Uhr mit einem Begrüßungskreis

  • Um 8 Uhr frühstücken wir gemeinsam. Wir bereiten den Kindern ein ausgewogenes, gesundes und leckeres Frühstück zu.
  • Wir spielen drinnen oder draußen (wetterabhängig): draußen können die Kinder Regenwürmer suchen, Blätter sammeln oder die Sandkiste unsicher machen. Unsere Hasen Lotti und Ole leben im Garten und sind sehr lieb und geduldig. Die Kinder dürfen Ihnen Karotten geben und lernen den richtigen Umgang mit ihnen. Unser großer Fühl- und Erlebnisgarten ist vollkommen auf die kleinen Entdecker abgestimmt und liebevoll gestalltet. Auch Rutschfahrzeuge stehen in ausreichender Anzahl zur Verfügung. 
  • Obstpause: jeden Tag gibt es frisches, altersgerechtes Obst.
  • Kreativität sowie Fein- und Grobmotorik fördern: wir basteln mit Kastanien, Blättern oder anderen Naturmaterialien. Es wird Geklebt, Gemalt oder Getuscht. Wir puzzeln gemeinsam, lesen Bücher oder bauen hohe Türme mit bunten Holzklötzen.
  • Vollwertiges, frisch zubereitetes Mittagessen: wir bereiten unser Mittagessen täglich frisch zu. 
  • Körperpflege ist uns sehr wichtig: Händewaschen und regelmäßiges Wickeln sind selbstverständlich. Sollte ein Kind z.B. unter Neurodermitis leiden, bekommt es natürlich eine kleine extra Wohlfühlmassage mit der entsprechenden Creme.
  • Mittagsschlaf: ist von ca. 12 bis 14 Uhr. Jedes Kind hat sein eigenes Kinderbett.
  • Kleiner Snack (Obst, Joghurt oder Ähnliches).
  • Freispiel, Turnen mit Musik oder Toben im Garten.
  • Verabschiedung der einzelnen Kinder.